09.01.02 10:58 Uhr
 1.817
 

Stararchitekt: WTC-Kern und Fluchtwege aus Gipsbeton gefertigt

Der weltweit anerkannte Architekt Harry Seidler hat sein Unverständnis über manche Kompromisse beim WTC-Bau geäußert. Die Konstruktion an sich sei 'ziemlich genial'.
Seidler hatte das WTC beim Bau besucht und war geschockt, von dem was er sah.

Die Stahlstruktur sei nicht problematisch. Das eigentliche Problem seien der Gebäudekern, die Feuertreppen und Aufzugschächte. Diese seien nur mit Gipsbeton ausgestaltet gewesen, was völlig unüblich für diese wichtigen Gebäudeteile sei.

Seidlers Vorwurf: Hier wurden Kompromisse gemacht auf Kosten der Sicherheit zugunsten der Gewichtsersparnis.
Ausschlaggebend für den schnellen Einsturz des WTC war die große Hitze an den Stahlträgern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fishi
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Flucht, Fluch, Kern
Quelle: www.heute.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher finden nach 72 Jahren Wrack der "USS Indianapolis"
Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bald sollen Mikrosatelliten mit Dampfantrieb in den Erdorbit geschossen werden
Sichere Reiseländer - Deutschland rutscht ab
Frauen schreiben, was sie tun würden, wenn sie einen Tag lang ein Mann wären


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?