09.01.02 08:28 Uhr
 71
 

Napster will Unterstützung durch Regierung

Napster, die große Onlinetauschbörse, wurde von den großen Musikkonzernen verklagt und abgeschaltet. Nun bemüht sich Napster um Lizenzen der großen Konzerne.

Nach der Abschaltung im Sommer 2001 will Napster als kostenpflichtiger Abonnements-Service wieder ans Netz.

Die US-Regierung wurde um Hilfe gebeten. Laut Napster-Chef Konrad Hilbers muss der Kongress die Festlegung verbindlicher Lizenzpreise erwägen, so dass Napster erneut eine Chance bekommt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: C&T
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Regierung, Regie, Unterstützung
Quelle: www.computerchannel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz
Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen
Facebook testet Snooze-Button: Pause von nervtötenden Freunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?