08.01.02 23:30 Uhr
 61
 

Künstler erbost: Saddam Hussein soll sein Bild gestohlen haben

Dass Saddam Hussein neuerdings zum 2. Mal als Buchautor in Erscheinung getreten sein soll, ist nichts neues. Dass das Titelbild zu seiner ersten Novelle jedoch unrechtmäßig verwendet wurde, ist neu.

Jonathon Earl Bowser, ein bekannter Fantasy-Maler, legte Beschwerde ein, da eines seiner Bilder ohne Lizenz verwendet wurde. Einem Diktator hätte er es aber unter keinen Umständen lizensiert.

Der Künstler erhielt darauf wütende emails von der Irakischen Opposition.
Sein Verleger freut sich aber nach dem Motto: 'Any Publicity is good Publicity'.
Das Original wurde im Mai 1999 für USD 32.000 verkauft. Der Preis für Nachdrucke ist gestiegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: baronius
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Bild, Künstler
Quelle: abcnews.go.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten
Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Österreich: "Bundespräsidentenstichwahlwiederholungsverschiebung" ist Wort 2016



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?