08.01.02 20:36 Uhr
 24
 

Bluthochdruck in der Verwandschaft "lindert" Legasthenie

Wie nun aus den Ergebnissen einer britischen Studie nun hervorging, besteht offenbar eine unmittelbare Verbindung zwischen der Legasthenie und dem Blutdruck.

Diese Vermutung, so die 'BBC-News-Online', wurde durch eine Untersuchung von Wissenschaftlern der Universität Oxford bekräftigt. Sie untersuchten 112 betroffene Kinder zwischen 6 und 12 Jahren.

Dabei stellte sich heraus, dass Kinder, in deren Verwandtschaft Bluthochdruck diagnostiziert wurde, oftmals gewandter in Buchstabier- und Lesetests waren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nachttigerin
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Bluthochdruck
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?