08.01.02 20:16 Uhr
 30
 

Moskau: Flaggschiff kommunistischer Ästhetik wird abgerissen

Das Intourist Hotel in Moskau, ein 1970 erbauter 20-stöckiger Klotz in bester Lage, wird nächsten Dienstag endgültig seine Pforten schließen. Die französischen Eigentümer, Superior Venture, wollen im Frühjahr mit dem Abriß beginnen.

An der Stelle des einstigen Inbegriffs mittelmäßigen Essens und allumfassender Verwanzung, der neben den Gästen oft auch Ratten und Schaben eine Heimstatt bot, soll ein 5-Sterne-Haus 2004 entstehen.

Der Abriß wird wegen der großen Nähe anderer, unter anderem auch historischer Gebäude, schwierig. Man wird wohl nicht sprengen können, sondern muß Stockwerk für Stockwerk entfernen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kwikkwok
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Moskau
Quelle: news.bbc.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: IT-Problem - British Airways streicht Flüge
Italien: Ab 2018 keine neuen 1- und 2-Cent-Münzen mehr
Missernte in Madagaskar: Preis für Vanille explodiert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Kirchentag: Erika Steinbach nennt Margot Käßmann "Linksfaschistin"
Manchester: Britische EU-Abgeordnete will Todesstrafe für Selbstmord-Attentäter
Berlin: Großscheich Ahmad al-Tayyeb distanziert sich von islamischen Terror


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?