08.01.02 19:10 Uhr
 26
 

Schweizer Bundesanwälte wollen UNO-Beitritt

Der Schweizer Bundespräsident Kaspar Villiger, Außenminister Deiss und VBS-Chef Schmid traten vor die Medien um zu verkünden, dass es Zeit wäre für eine UNO-Vollmitgliedschaft.

Es gibt keinen Grund, die Vollmitgliedschaft in der weltumgreifenden, reformierten Organisation abzulehnen.
Die jährlichen Kosten von gut 70 Millionen seien zudem 'gut investiertes Geld' so Villinger.

Bei friedenserzwingenden Aktionen werde die Schweiz nicht mitmachen. Ebenso ist auch kein Mitglied verpflichtet, mit Truppen an friedenserhaltenden Aktionen teilzunehmen.


WebReporter: hilfreich
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schweiz, UNO, Beitritt
Quelle: www.news.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Trotz Spannungen: Bundesregierung bürgt weiterhin für Türkei-Geschäfte
Spanien: Katalonische Regierungsmitarbeiter vor Unabhängigkeitsvotum verhaftet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?