08.01.02 19:10 Uhr
 26
 

Schweizer Bundesanwälte wollen UNO-Beitritt

Der Schweizer Bundespräsident Kaspar Villiger, Außenminister Deiss und VBS-Chef Schmid traten vor die Medien um zu verkünden, dass es Zeit wäre für eine UNO-Vollmitgliedschaft.

Es gibt keinen Grund, die Vollmitgliedschaft in der weltumgreifenden, reformierten Organisation abzulehnen.
Die jährlichen Kosten von gut 70 Millionen seien zudem 'gut investiertes Geld' so Villinger.

Bei friedenserzwingenden Aktionen werde die Schweiz nicht mitmachen. Ebenso ist auch kein Mitglied verpflichtet, mit Truppen an friedenserhaltenden Aktionen teilzunehmen.