08.01.02 13:18 Uhr
 37
 

Magnetstrahl optimiert Diagnose am Patienten

Magnetresonanztomographie heißt die Technologie, mit der man Patienten in Zukunft noch genauer untersuchen kann. Zwar ist das Verfahren nicht neu aber nun maßgeblich verbessert worden.

In Echtzeit ist es nun möglich, Diagnosen am Organismus durchzuführen und Organe auf ihren Schaden zu prüfen. Der Patient wird dabei virtuell in seine Einzelteile zerlegt und analysiert.

Gefährlichere Methoden wie Röntgen sind so nicht mehr notwendig. Patienten werden durch Untersuchungen nicht mehr unnötig belastet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuchm
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Patient, Diagnose, Magnet
Quelle: www2.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Größter Dinosaurierfußstapfen der Welt entdeckt
Elite-Uni Harvard denkt, dass sie den nächsten Albert Einstein gefunden hat
Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH-Urteil: Illegale Uploads - Eltern haften für ihre Kinder
USA: Anti-Klimaschutz-Dekret - Umweltschützer verklagen Trump-Regierung
Australien: Größter Dinosaurierfußstapfen der Welt entdeckt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?