08.01.02 13:18 Uhr
 37
 

Magnetstrahl optimiert Diagnose am Patienten

Magnetresonanztomographie heißt die Technologie, mit der man Patienten in Zukunft noch genauer untersuchen kann. Zwar ist das Verfahren nicht neu aber nun maßgeblich verbessert worden.

In Echtzeit ist es nun möglich, Diagnosen am Organismus durchzuführen und Organe auf ihren Schaden zu prüfen. Der Patient wird dabei virtuell in seine Einzelteile zerlegt und analysiert.

Gefährlichere Methoden wie Röntgen sind so nicht mehr notwendig. Patienten werden durch Untersuchungen nicht mehr unnötig belastet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuchm
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Patient, Diagnose, Magnet
Quelle: www2.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Hannover: Aluhut-Mahnwache gegen den Auftritt von Xavier Naidoo bei Festival
NATO-Gipfel: Trump blamiert sich als Pöbel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?