07.01.02 23:27 Uhr
 5.233
 

Schüler erstellte Fake-Website: er neppte User um fast 1 Million $

Die US-Finanzaufsichtsbehörde hat einen Online-Betrug im großen Stil aufgedeckt. Ein Schüler (16) hatte eine Webseite erstellt, auf der er unter anderem, per Einträgen auf seinem 'schwarzen Brett', für risikofreie Anlagen warb.

1.000 User zeigten sich interessiert und wurden betrogen. Um 900.000 Dollar hat der Schüler die Anleger betrogen, so die Wertpapier- Aufsichtsbehörde (SEC). Diesen Betrag hatte der Schüler in Costa Rica auf einem Konto deponiert.

Bereits am 13. Dezember 2001 wurde bei der US-Finanzbehörde Klage eingereicht. Nur langsam kam man auf die Spur des Jungen und seiner Bankverbindungen. Die 900.000 Dollar will der Jung zurückzahlen.


WebReporter: Hollownet
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Million, Schüler, User, Website, Fake
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Tesla ist Schuld an weltweitem Batterie-Engpass
Ex-Facebook-Manager: "Meine Kinder dürfen den Scheiß nicht nutzen"
Tinder sperrt angeblich Accounts von Transgender-Usern



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Wort des Jahres ist "Feminismus"
Papst Franziskus warnt Gläubige davor, mit dem Teufel zu sprechen
Großbritannien: Student in T-Shirt erfriert auf Heimweg aus Nachtclub


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?