07.01.02 20:26 Uhr
 126
 

Chinas Kommunisten lernen Demokratie

Der kommende chinesische Staatschef Hu Jintao könnte China weitreichend verändern. Unter seiner Aufsicht hat die Zentrale Parteischule der Kommunistischen Partei Chinas ihr Ausbildungsprogramm komplett geändert.

Statt marxistischer Theorie erfahren die Parteischüler die neuesten Theorien über Wirtschaft, Politik, Recht, Militär und Technologie von in- und ausländischen Dozenten. Gemeinsame Projekte mit ausländischen Partnern sollen den Unterricht beleben.

Die neuesten Forschungsprojekte der Parteischule sind ausländische Parteien.
Als Warnung gilt das Schicksal der Einheitsparteien aus Mexiko und der Sowjetunion, als Vorbild die deutsche SPD und die japanischen Liberaldemokraten.


WebReporter: Frime
Rubrik:   Politik
Schlagworte: China, Demokratie
Quelle: www2.tagesspiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Regierungschef Stanislaw Tillich tritt zurück
Iserlohn: AfD-Fraktion löst sich auf und wechselt zur "Blauen Fraktion"
Bosnien und Herzegowina: Auch bosnische Serben streben Unabhängigkeit an



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?