07.01.02 19:22 Uhr
 58
 

Der "Hustler" will an die Front

Hustler Verleger Larry Flynt will nun seine Reporter unbedingt nach Afghanistan zur Berichterstattung schicken. Er meint, dass dies sein 'fundamentales' Recht wäre. Bisher verweigerte ihm das Pentagon, dass er seine Reporter an die Front schicken darf.

Flynt, der sowieso regierungskritisch ist, klagte nun vor einem Gericht in Washington. Er findet das 'Sexnews von der Front' ein wichtiger Bestandteil des Krieges seien.

Laut der Flynt-Zentrale in L.A. sind die 19 bis 25 Jahre alten Hustler-Reporter meistens weiblich und sehr wissensdurstig. Also eine gute moralische Unterstützung für die amerikanischen Truppen dort ;)


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Prf.John-Frink
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Front
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

100.000 Instagram-Fans wenden sich nach Cellulite-Fotos von Kim Kardashian ab
"How It Is (Wap Bap)": YouTube-Star Bibi veröffentlicht erste Musik-Single
Comedian Jochen Busse ist entsetzt, wie hässlich Stadt Köln ist



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Fluggesellschaft erlauben wieder nur einen Piloten im Cockpit
EU-Plan: Länder, die viele Flüchtlinge aufnehmen, bekommen mehr Geld
100.000 Instagram-Fans wenden sich nach Cellulite-Fotos von Kim Kardashian ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?