07.01.02 18:50 Uhr
 113
 

Langsames Sterben der "Domain-Grabber"

Wie SN bereits mehrfach berichtet sinkt sowohl die Anzahl der neu eingerichteten Internet-Sites als auch die Anzahl aller im Netz verfügbaren Sites.

Dies hat die ersten 'real-wirtschaftlichen Folgen': Während in den Boom-Zeiten des Internets für Adressen wie http://www.business.com oder http://www.altavista.com Millionen Dollar gezahlt wurden, werden heute nur noch selten Domains für hohe Beträge verkauft.

So hat sich für die Domain http://www.findbinladen.com mit dem Preisziel 15 Millionen Dollar bis dato auch kein Käufer gefunden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: renner
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Domain, Sterben
Quelle: www.cnn.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Schmalbart" macht Front gegen Desinformation im Internet
Apple stellt farbiges iPhone und neue iPads vor
Galaxy S8: Samsung will bei virtuellem Assistenten Apples Siri übertreffen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?