07.01.02 14:21 Uhr
 37
 

Medizin per Internet - Apothekerkammer Westfalen-Lippe schreitet ein

Nachdem die BKK für steuerberatende und juristische Berufe in ihrer Mitgliederzeitung bekannt gab, dass man bei der niederländischen Internet-Apotheke DocMorris Medikamente zuzahlungsfrei bestellen könne, schritt die Apothekerkammer ein.

Diese Offerte würde nicht mehr im Bereich des Gesetzlichen liegen und es wird ausdrücklich davor gewarnt, dieses Angebot zu nutzen.

Sollte DocMorris mit seiner eingeleiteten Berufungsklage durchkommen, ist gegebenenfalls damit zu rechnen, dass der Europäische Gerichtshof das deutsche Verbot aufhebt und somit Medikamente legal zuzahlungsfrei übers Internet bestellt werden dürfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: virtual-angel
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Internet, Nordrhein-Westfalen, Medizin, Apotheke, Lippe, Apotheker
Quelle: www.waz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
Gin Tonic soll vor Mückenstichen schützen
Hoffnung für Krebspatienten: Methadon kann Tumorwachstum stoppen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps Schwiegersohn erhielt vor Wahl Millionenkredit der Deutschen Bank
AfD- Spitzenkandidat hält "Deutschland den Deutschen"-Motto für "völlig richtig"
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition plant bedingungsloses Grundeinkommenstest


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?