07.01.02 14:38 Uhr
 57
 

15 Millionen Dollar Schaden durch illegale Videokopien im Nahen Osten

Seit im Jahr 1999 der US-Filmverband MPAA das eigene Büro in Kairo schloss, häufen sich die Raubkopier-Vorfälle in alarmierender Art und Weise.



Durch das verbotene Kopieren von Videos verzeichnet die im Nahen Osten ansässige Filmindustrie jährlich einen Verlust von etwa 15 Millionen Dollar. Die Behörden gehen in diesem Zusammenhang nur sehr unzureichend vor.

Vor Gericht kommt es zu überaus langen Verfahrenszeiten, bis ein Urteil endlich gefällt wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: creaturedead
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Million, Video, Dollar, Schaden, legal, illegal, Osten
Quelle: www.mediabiz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab
Südkorea: Rekordstrafe von 30 Millionen Euro gegen VW wegen Irreführung verhängt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsgericht: Beschwerde von Muslima mit deren Argument abgelehnt
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?