06.01.02 19:26 Uhr
 32
 

Behörden in Großbritannien warnen vor Meningitis-Panik

Durch die Anfang Dezember und kurz vor Weihnachten in Großbritannien diagnostizierten Meningitis-Fälle bei zwei Drei-Monate alten Säuglingen fordern die Behörden nun die Bevölkerung zur Ruhe auf.

Die beiden Säuglinge starben an der Meningitis Typ B, wobei ein weiteres Kleinkind und noch ein Drei-Monate alter Säugling ebenfalls erkrankten, mittlerweile aber wieder aus der Klinik entlassen wurden.

Nach Angaben der Behörden bestehe zwischen den Fällen aber kein Zusammenhang.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nachttigerin
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Großbritannien, Behörde, Panik
Quelle: www.gesundheit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?