06.01.02 17:51 Uhr
 1.918
 

FBI widerruft: "Windows XP ist doch sicher"

Letzte Woche noch hat das FBI empfohlen, 'Universal Plug&Play' zu deaktivieren. Nachdem Microsoft nun neue Daten vorlegte, hat das FBI seine Meinung geändert.

Nun heißt es, die Installation des Patches, den Microsoft auf seiner Homepage zum Download bereitgestellt hat, genüge. Microsoft hatte zuvor gegen den FBI-Kommentar protestiert.

Einige FBI-Mitarbeiter denken allerdings immer noch, dass die permanente Ausschaltung besser ist, da man so zukünftigen Sicherheitsproblemen vorbeugt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sleeper-
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Windows, XP, FBI, Windows XP
Quelle: www.cnn.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trotz Support-Ende: Microsoft bringt Notfall-Patch für Windows XP
Mozilla Firefox: Ab März 2017 kein Support mehr für Windows XP und Vista
Und es läuft immer noch - Windows XP wird 15 Jahre alt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trotz Support-Ende: Microsoft bringt Notfall-Patch für Windows XP
Mozilla Firefox: Ab März 2017 kein Support mehr für Windows XP und Vista
Und es läuft immer noch - Windows XP wird 15 Jahre alt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?