06.01.02 15:35 Uhr
 715
 

500 buddhistische Grotten entdeckt

Der chinesische Nachrichtendienst 'Xinhua' meldet, dass Archäologen über 500 buddhistische Grotten in China gefunden haben. Die Grotten entstanden zwischen 317 und 420 n. Chr.

Die Grotten sind mit vielen Buddhastatuen verziert und befinden sich auf einem 50km langen Streifen entlang des Jinghe-Flusses.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hucky8
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Grotte, Buddhist
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Hope"-Plakatdesigner: Künstler Shepard Fairey kreiert Anti-Trump-Poster
Saarbrücken: Künstler muss wegen Liegestütze auf Kirchenaltar Geldstrafe zahlen
Russischer Aktionskünstler flieht aus Land und bittet um Asyl in Frankreich



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?