06.01.02 15:35 Uhr
 715
 

500 buddhistische Grotten entdeckt

Der chinesische Nachrichtendienst 'Xinhua' meldet, dass Archäologen über 500 buddhistische Grotten in China gefunden haben. Die Grotten entstanden zwischen 317 und 420 n. Chr.

Die Grotten sind mit vielen Buddhastatuen verziert und befinden sich auf einem 50km langen Streifen entlang des Jinghe-Flusses.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hucky8
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Grotte, Buddhist
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will Budget für Kunst streichen
Papst Franziskus: Es ist besser ein Atheist zu sein als ein habgieriger Christ
Los Angeles: Neues Museum für Eiscreme-Fanatiker



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen
EU-Kommission plant radikale Reform mit Kerneuropa und restlichen Staaten
Donald Trump möchte im "Rudel" der Atommächte ganz oben stehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?