06.01.02 14:36 Uhr
 68
 

LKA Nordrhein-Westfalen berichtet über Entführungen eigener Kinder

Wie jetzt ein Sprecher des Landeskriminalamt von Düsseldorf sagt, werden zur Zeit circa 140 Fälle von Kindesentführungen bearbeitet. Die Fälle zeigen, dass es sich meist um den eigenen Vater oder die Mutter handelt.

Eine Mutter berichtet, dass sie nun mehr als zwei Jahre ihre Kinder nicht gesehen hat und auch kein Lebenszeichen erhalten habe. Auch eine durch den Express veröffentliche Bitte der Mutter half nichts, man findet keine Spuren über den Aufenthaltort.

Susanne Fernandez-Schlycht, Mutter der beiden vermissten Kinder weint sehr viel und hält es für möglich, da der Vater ein Spanier ist, dass er die Kinder in die Umgebung dort brachte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sylviakassel
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Nordrhein-Westfalen, Entführung, LKA
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Koch nach sexuellem Missbrauch an Jungen in Psychiatrie eingeliefert
Terrorverdacht: Dschaber al-Bakr bestellte Bombenbauteile mit Amazon-Gutscheinen
Polizeigewerkschaftler Rainer Wendt: "Wir schieben die Falschen ab"



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: "Bundespräsidentenstichwahlwiederholungsverschiebung" ist Wort 2016
Fußball: Freiburgs Trainer warnt eindringlich vor Fremdenhass nach Mord
Donald Trump bleibt auch als US-Präsident Produzent von Reality-TV-Shows


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?