06.01.02 13:07 Uhr
 139
 

"Tiger" startet, um Partikel aus dem All aufzuspüren

Ein Forschungsballon der NASA wird am Südpol aufbrechen um in einer Höhe von 125.000 Fuss nach Strahlenüberresten aus dem All zu suchen.

So wird 'Tiger' (Trans Iron Galactic Element Recorder) unter anderen nach Rubidium-37, Strontium-38, Germanium-32 oder Eisen-26 suchen.

Der Ballon ist ein Projekt von verschiedenen Universitäten und der NASA. Man startet das Projekt am Südpol, weil dort ein konstanter Sonnenschein herscht, und so der Ballon keinen Höhenschwankungen unterliegt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: acarNET
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: All, Tiger
Quelle: www.cosmiverse.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen
Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?
Forscher alarmiert: Blaue Wolken über Antarktis ungewöhnlich früh zu sehen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vorsätzlicher Bankrott? Ex-Drogeriechef Anton Schlecker muss auf die Anklagebank
Forbes-Liste: Basketballer Michael Jordan ist reichster Sportler der Geschichte
Tennis: Boris Becker würde auch als Frauen-Trainer arbeiten wollen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?