06.01.02 13:07 Uhr
 139
 

"Tiger" startet, um Partikel aus dem All aufzuspüren

Ein Forschungsballon der NASA wird am Südpol aufbrechen um in einer Höhe von 125.000 Fuss nach Strahlenüberresten aus dem All zu suchen.

So wird 'Tiger' (Trans Iron Galactic Element Recorder) unter anderen nach Rubidium-37, Strontium-38, Germanium-32 oder Eisen-26 suchen.

Der Ballon ist ein Projekt von verschiedenen Universitäten und der NASA. Man startet das Projekt am Südpol, weil dort ein konstanter Sonnenschein herscht, und so der Ballon keinen Höhenschwankungen unterliegt.


WebReporter: acarNET
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: All, Tiger
Quelle: www.cosmiverse.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"GJ273b": Wissenschaftler senden Botschaft an erdähnlichen Planeten
Forscher finden lebensverlängernde Genmutation bei Amish-Religionsmitgliedern
USA: Erstmals wurden einem Menschen Genscheren in Körper injiziert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?