05.01.02 22:04 Uhr
 228
 

Castro hat nichts gegen afghanische Gefangene in Guantánamo

Zwei US-Senatoren in Havanna berichten, Kubas Präsident Fidel Castro habe keine Probleme mit der Anwesenheit von Gefangenen aus Afghanistan im amerikanischen Marinestützpunkt Guantánamo.

Die beiden Senatoren Arlen Specter und Lincoln Chafee hatten die Insel zwei Tage lang besucht und dabei offenbar dementsprechende Signale der kubanischen Regierung empfangen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kwikkwok
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Afghanistan, Gefangene
Quelle: www.latimes.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ivanka Trump postet erfundenes Zitat von Albert Einstein zum Thema "Fakten"
FDP-Jugend wirbt mit Kondomen und Spruch: "Endlich wieder rein!"
Republikanerin bemerkt offenes Mikro nicht: "Ich glaube, Trump ist verrückt"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

David Fincher übernimmt Regie bei "World War Z"-Fortsetzung mit Brad Pitt
Moskauer Handwerkerfirma wirbt mit Martin-Schulz-Bild für Fenster
"Thor 3": 80 Prozent improvisiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?