05.01.02 18:32 Uhr
 341
 

Autohändler: Von der schmierigen Werkstatt zur Designer-Boutique

Der Autohandel in Deutschland hat sich gewandelt. Längst werden nicht mehr nur Autos verkauft und repariert. Auch der Handel mit Zubehör wie Schneeketten, Motoröl und Fußmatten ist nichts außergewöhnliches mehr.

Der moderne Autohandel setzt auf hochwertige Lifestyle-Produkte wie Krawattenhalter, Zigarettenschneider und Mountainbikes. Besonders wichtig dabei ist das Markenimage. Mit den Namen BMW, Mercedes oder Porsche lassen sich nicht nur Autos verkaufen.

So besteht z.B. die Produktpalette von Porsche aus über 300 Artikeln. Inzwischen soll es sogar Niederlassungen geben, die mit dem Verkauf von Accessoires mehr Umsatz generieren als mit dem Vertrieb ihrer Autos.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: gottschlichumdieecke
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Design, Designer, Werkstatt
Quelle: www.news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt
Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die "Tagesschau" berichtete über den mutmaßlichen Vergewaltiger von Bochum
CDU Leitantrag: Kehrtwende gegen Schlepperbanden
Jean-Claude Van Damme will sich für den Tierschutz einsetzen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?