05.01.02 17:13 Uhr
 477
 

Radioaktiver Müll lag einfach im Wald - 3 Arbeiter verstrahlt

Hochradioaktives Strontium-90, das vermutlich beim Bau eines Kraftwerkes vor mehr als 30 Jahren benutzt wurde, ist jetzt in Georgien von drei Waldarbeitern aufgefunden worden.

Die Männer, die dabei mit den Behältern in Kontakt kamen, wurden dadurch derart verstrahlt, dass sie in ein Krankenhaus eingeliefert werden mussten.

Inzwischen sind mehrere Experten vor Ort, um das Ausmaß der Verstrahlung festzustellen. Das Gebiet wurde von den Behörden weiträumig abgesperrt. Wie der brisante Fund entsorgt wird, darüber herrscht noch Unklarheit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: omi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Arbeit, Radio, aktiv, Arbeiter, Müll, Wald
Quelle: www.berlinonline.de