05.01.02 16:21 Uhr
 24
 

Ver.di will Banken an den Kragen

Banken, Sparkassen und Postbankfilialen hatten an Neujahr wegen der Einführung des Euros geöffnet. Nun will Ver.di diesen Kreditinstituten an den Kragen. Bußgelder in Höhe bis zu 30.000 DM sollen auf die Kreditinstitute zukommen.

Die Öffnung der Banken und Sparkassen war nicht legitim und hätte außerdem nur für Geschäftskunden gelten dürfen. Die Entscheidung der Institute ihre Pforten geöffnet zu halten, entspricht daher nicht dem geltenden Arbeitszeitgesetz.

Eine Liste der Institute wird zur Zeit von Ver.di zusammengestellt, die gegen besagtes Arbeitszeitgesetz, nach Auffassung des Gewerkschaftsverbundes, verstoßen haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuchm
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: ver.di
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland und Tschechien streiten wegen Kindersex
Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?