05.01.02 16:07 Uhr
 72
 

Afghanistans Nationalgalerie durch "Übermalungen" vor Taliban gerettet

Hr. Asefi, ein Arzt und führender Maler in Afghanistan, rettete mit anderen durch Übermalungen wertvolle Gemälde der Afghanischen Nationalgalerie vor den Taliban. Diese hatten alle Darstellungen von Lebewesen verboten und zahlreiche Werke zerstört

Mehr als 80 dadurch bedrohte Ölgemälde wurden von Asefi durch Übermalung mit Wasserfarben dahingehend verändert, dass sie die 5 Jahre Talibanherrschaft überlebten. Bei den Kontrollen im Museum fiel den zumeist ungebildeten Milizen nichts auf.

Wäre Asefis 'Arbeit' entdeckt worden, hätte er mit schwerer Strafe oder dem Tod rechnen müssen. Erst kürzlich waren UNESCO-Mitarbeiter bei einem Besuch in Kabul entsetzt vom Ausmaß der kulturellen Zerstörung.


WebReporter: baronius
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Afghanistan, Nation, National, Taliban, Nationalgalerie
Quelle: www.iht.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jugendwort des Jahres ist "I bims"
AfD-Anhänger hetzen gegen "Lichtermarkt", der schon seit zehn Jahren so heißt
Angebliche Terrorgefahr: Ankara verbietet Filmfestival "Pinkes Leben Queer"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?