05.01.02 12:22 Uhr
 40
 

US Studie: Höhere Schulbildung bedingt niedrigere Sterberate

Forscher der University of Arkansas in Little Rock kamen durch Untersuchung verschiedener Bevölkerungsdaten zum Ergebnis, dass Schulbildung im Zusammenhang mit der Sterblichkeit aller Altersgruppen steht.

Bildung ist ausschlaggebend, da
Leute mit niedrigem Ausbildungsniveau oft schlechteren Zugang zu medizinischen Dienstleistungen haben, öfter rauchen und in Jobs arbeiten, mit denen ein höheres Gesundheitsrisiko verbunden ist.

Auch das soziale Umfeld dieser Menschen trägt dazu bei, wie Andreas Muller gegenüber dem British Medical Journal betonte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: baronius
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Studie, Sterberate
Quelle: www.reutershealth.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google-Forscher haben Wasserzeichenschutz von Fotos geknackt
Forscher finden nach 72 Jahren Wrack der "USS Indianapolis"
Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Melania und Donald Trump gehen nicht zu traditioneller Künstler-Gala
Rocker Foo Fighters performen mit Popstar Rick Astley "Never Gonna Give You Up"
Traurige Gewissheit: Vermisster Siebenjähriger auch Anschlagsopfer von Barcelona


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?