05.01.02 12:20 Uhr
 2.089
 

Schüler aus Sibirien macht Mißstand publik

Kältefrei ist nicht das Hauptproblem in der sibirischen Schulpolitik. Allein die Tatsache, dass viele Schulheizungen defekt sind, reicht um den Unterricht ausfallen zu lassen. Pawel Schwedkow, ein Fünftklässler, machte diesen Mißstand jetzt öffentlich.

Er rief schlicht und einfach bei einer Fragestunde beim russischen Präsidenten Wladimir Putin an. Nur der Anruf allein reichte schon zur sofortigen Reparatur der Schulheizung in Ust-Kuta bei Irkutsk, 5000 Kilometer entfernt von Moskau.

Ferner trat auch der örtliche Bürgermeister 'aus gesundheitlichen Gründen' sofort zurück. Dennoch bleibt weiterhin der Zustand bestehen, dass Schüler auf 'unbestimmte Zeit' nur wegen mangelhafter Wartung der Schuleinrichtungen zuhause bleiben müssen.


ANZEIGE  
WebReporter: vostei
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Schüler, Sibirien
Quelle: www.spiegel.de


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD
Arzt von Astronautenlegende Buzz Aldrin heißt David Bowie
Bochum: Uni-Vergewaltiger geschnappt - Er ist ein Flüchtling


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?