05.01.02 09:14 Uhr
 1.425
 

Nach erster Mahnung könnte bald der Strom abgestellt werden

Laut eines Berichtes des Bundes der Energieverbraucher plant Wirtschaftsminister Werner Müller zur Zeit eine neue Verordnung, die den Stromanbietern große Privilegien einräumen würde.

Demnach könnten dann zukünftig Angestellte der Stromanbieter uneingeschränkt die Wohnungen der Kunden betreten. Außerdem wäre es dann möglich, schon 2 Wochen nach der ersten Mahnung säumigen Kunden einfach den Strom abzustellen.

Des Weiteren könnten die Anbieter ohne eine schriftliche Benachrichtigung ihre Preise verändern und auch ohne Einwilligung ihrer Kunden deren Grundstücke für bauliche Maßnahmen (Transformatoren , Stromleitungen) verwenden.


WebReporter: JosWeb
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Strom, Mahnung
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Black Friday": Amazon-Mitarbeiter von Verdi zu Streiks aufgerufen
Paypal: Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Verkäufer
Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweizer Konvertitin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust an Muslimen
Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee
München: Mann ersticht seine Frau auf offener Straße


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?