05.01.02 09:14 Uhr
 1.425
 

Nach erster Mahnung könnte bald der Strom abgestellt werden

Laut eines Berichtes des Bundes der Energieverbraucher plant Wirtschaftsminister Werner Müller zur Zeit eine neue Verordnung, die den Stromanbietern große Privilegien einräumen würde.

Demnach könnten dann zukünftig Angestellte der Stromanbieter uneingeschränkt die Wohnungen der Kunden betreten. Außerdem wäre es dann möglich, schon 2 Wochen nach der ersten Mahnung säumigen Kunden einfach den Strom abzustellen.

Des Weiteren könnten die Anbieter ohne eine schriftliche Benachrichtigung ihre Preise verändern und auch ohne Einwilligung ihrer Kunden deren Grundstücke für bauliche Maßnahmen (Transformatoren , Stromleitungen) verwenden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: JosWeb
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Strom, Mahnung
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dakota-Pipeline: Donald Trump wird Baustopp wohl aufheben - Er hat Anteile
Sparmaßnahmen: Air Berlin streicht Flüge nach Mallorca
Umfrage: Personalchefs kritisieren Uni-Absolventen als unselbstständig



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Arzt von Astronautenlegende Buzz Aldrin heißt David Bowie
Bochum: Uni-Vergewaltiger geschnappt - Er ist ein Flüchtling
Sexualmord in Freiburg: Innenausschuss-Vorsitzender kritisiert Verhalten der ARD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?