05.01.02 09:14 Uhr
 1.425
 

Nach erster Mahnung könnte bald der Strom abgestellt werden

Laut eines Berichtes des Bundes der Energieverbraucher plant Wirtschaftsminister Werner Müller zur Zeit eine neue Verordnung, die den Stromanbietern große Privilegien einräumen würde.

Demnach könnten dann zukünftig Angestellte der Stromanbieter uneingeschränkt die Wohnungen der Kunden betreten. Außerdem wäre es dann möglich, schon 2 Wochen nach der ersten Mahnung säumigen Kunden einfach den Strom abzustellen.

Des Weiteren könnten die Anbieter ohne eine schriftliche Benachrichtigung ihre Preise verändern und auch ohne Einwilligung ihrer Kunden deren Grundstücke für bauliche Maßnahmen (Transformatoren , Stromleitungen) verwenden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: JosWeb
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Strom, Mahnung
Quelle: focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump beendet Untersuchung über Gesundheitsgefährdungen beim Kohleabbau
Analyse: Es gibt noch 23 Girokonten, die tatsächlich kostenlos sind
Flughafen BER nicht vor Herbst 2019 fertig



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europa bleibt weiter im Visier des IS
Zirkulierendes Tumor-Erbgut ermöglicht Krebsfrüherkennung
Dubai entsalzt Millionen Liter Trinkwasser täglich aus dem Persischen Golf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?