04.01.02 21:16 Uhr
 259
 

Sprachforschung: Germanen fügten sich der etruskischen Schreibkunst

Sprachforscher Thomas Markey ließ verlauten, dass die alten Germanen ihre ersten Schriftzeichen, auch Runen genannt, nicht wie bisher gedacht aus dem lateinischen, sondern vielmehr aus dem fernen etruskischen Reich haben.

Nach dieser These haben die Kelten den Germanen das etruskische Alphabet mit seinen Schriftzeichen beigebracht bzw. auf die ein oder andere Art und Weise übermittelt. Sodann sollen die Germanen eine leicht abgeändert Version verwendet haben.

Dies wird untermauert mit den früheren Funden aus den damaligen keltischen Gebieten, im heutigen Slowenien, wo sich die Germanen auch mit etruskischen Buchstaben verewigt hatten. Was die Funde von dort schon beweisen konnten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MacBastian
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Schrei
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil
Forscher empfangen von nahem Stern merkwürdige Signale



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Als Frau verkleideter IS-Kämpfer auf Flucht gefasst: Er trug Bart
Schweiz: Altstadt Schaffhausens wegen Attacke mit Kettensäge abgeriegelt
Donald Trumps neuer Pressechef löscht alte Tweets, in den er Trump kritisierte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?