04.01.02 19:27 Uhr
 68
 

Pfeffer gegen Rheuma, baut Fett ab und gut für aphrodisierende Stimulanz

Wer hätte das gedacht: Pfeffer, in allen Varianten zu sich zu nehmen, dient vielen gesundheitlichen Aspekten. Sogar ein aphrodisierender Effekt stellt sich ein, durch das darin enthaltenen Capsaicin. Es erhöht die Produktion von Endorphinen im Gehirn

Auch die Verbrennung von Fett wird angeregt, wie auch die Vedauung; und Pfeffer drosselt Bakterien, Salmonellen zum Beispiel, in ihrem Wachstum. Es hilft bei Erkältungen, kann Fieber senken und Schmerzen lindern, auch bei Rheuma.

Ein Hausmittel gegen Erkältung ist die Pfeffermilch: 2 Deziliter Milch,etwas gemahlener Pfeffer mit 2 Teelöffel Honig aufkochen und 3mal am Tage trinken.Chilli und Cayenne, Peperoncini
sind genauso gesund. Nur ein Zuviel, wie immer, natürlich nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: luckybull
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Fett, Rheuma, Pfeffer
Quelle: www.tagesanzeiger.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Familienministerium vergibt 104,5 Mio € an Scholz & Friends
Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?