04.01.02 17:14 Uhr
 40
 

Jugendliche nach epileptischem Anfall erfroren

Eine fünfzehnjährige Schülerin aus dem österreichischem Wundschuh ist bei -14°C draussen erfroren.

Nachdem die Mutter ins Bett gegangen war, ist das Mädchen noch nach draussen gegangen. Dort hat sie wahrscheinlich einen epileptischen Anfall bekommen und konnte nicht mehr ins Haus zurück kommen.

So musste die ahnungslose Mutter ihre Tochter am nächsten Tag erfroren auf der Terrasse auffinden. Die genauen Umstände des Todes werden noch ermittelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Jansebar
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jugend, Jugendliche, Anfall
Quelle: oesterreich.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
BGH: Potsdamer Gericht muss Sicherungsverwahrung für Kindsmörder erneut prüfen
Unfall: Hunderte Ferkel sterben auf Autobahn



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?