04.01.02 15:59 Uhr
 82
 

Ford neppt Käufer, jetzt folgt die Anklage

In den USA ist 80.000 Käufern des Pick-Up Modells F-150 zusätzliche Ausstattung berechnet, aber nicht eingebaut worden. Ein Gericht hat nun der Einreichung einer Sammelklage aus Texas zugestimmt. Die Klage könnte sich aber auf die ganzen USA ausdehnen.

Die 2001 und 2000 gefertigten Modelle sollten laut Ford einen besseren Kühlerblock in Verbindung mit einer Klimaautomatik, dieser wurde aber nie eingebaut.

Ford spricht von einem 'Druckfehler' im Prospekt und bat den Kunden entweder einen Scheck über 100$ oder eine Gutschrift über 500$ beim nächsten Kauf an. Der Anwalt der Sammelklage spricht jedoch von einer bewussten Täuschung von Ford.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: madjak
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Ford, Anklage, Käufer
Quelle: www.autouniversum.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: Geld für gute Noten - 44-Jähriger soll Abiturzeugnisse gefälscht haben
Freiburg: Schon wieder ein Treppentreter - 18-Jähriger attackiert zwei Männer
Venedig: Wohl islamistischer Anschlag auf berühmte Rialto-Brücke verhindert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag beschließt Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit
Hessen: Geld für gute Noten - 44-Jähriger soll Abiturzeugnisse gefälscht haben
Freiburg: Schon wieder ein Treppentreter - 18-Jähriger attackiert zwei Männer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?