04.01.02 15:39 Uhr
 106
 

Die Amerikaner und der "Euro-Dollar"

In den USA ist über den Euro noch sehr wenig bis gar nichts bekannt. So glauben viele, dass das europäische Geld jetzt 'Euro-Dollar' hieße. Die Washington Post erklärte Ihren Lesern erst einmal, dass das alte Geld jetzt abgeschafft worden wäre.

Bis gestern konnte man in Washington nicht einmal den Euro bekommen. Politiker haben jetzt eingerahmte Geldscheine geschenkt bekommen, um den Euro bekannter zu machen. Das Restgeld wird in Botschaften und Supermärkten gesammelt und dann gespendet.

Das Wallstreet Journal berichtet: 'In Europa wird nun eine Einheitswährung mit einem völlig unflexiblen Arbeitsmarkt kombiniert', die Washington Post dagegen schreibt freundlicher: 'Künftig müssen Sie nicht mehr alle drei Autostunden Geld umtauschen'.


WebReporter: Jansebar
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Dollar, Amerika, Amerikaner
Quelle: www.oon.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt
Ex-"Bild"-Chef Kai Diekmann gründet "digitalen Vermögensverwalter"
Amazon, Ebay & Co. sollen für Steuerbetrüger haftbar gemacht werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?