04.01.02 14:17 Uhr
 645
 

Spanien: Der EURO wird langsam aber sicher knapp

Wie der Verband der Handelskammern am Freitag in Madrid mitteilte, beklagen spanische Einzelhändler einen erheblichen Mangel an Münzen und klein wertigen Scheinen zur Rückgabe als Wechselgeld.

Insbesondere Zeitungsverkäufer, Wirte und Ladeninhaber werfen den Banken vor, dass diese ihnen nicht genug Kleingeld zur Verfügung gestellt hätten oder dieses nur für ihre eigenen Kunden benutzten.

Außerdem sind wie in Deutschland auch in Spanien die Preise gestiegen. Besonders schwer trifft es die Kellner, deren Kunden aus Furcht der Betrag könnte in EURO zu hoch sein auf die Bezahlung eines Trinkgeldes verzichten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: daudiihhdau
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Spanien
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutscher Jagdverband spricht sich für Katzensteuer aus
Halle (Saale): Von 100 eingestellten Flüchtlingen kommt nur noch einer
Evian-Wasser zur "Mogelpackung des Jahres" gewählt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsrechtler klagen gegen Donald Trump wegen dessen Hotel-Imperiums
CSU-Politikerin Ilse Aigner fordert von Medien ein Ende des "Trump-Bashings"
Wien: Polizei fasst Mann, der Straßenbahn klaute und mit ihr herumfuhr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?