04.01.02 14:15 Uhr
 310
 

FDP stellt sich gegen die CSU

Die Forderung der CSU nach dem Rücktritt des Bundestagspräsidenten Thierse sei 'völlig unberechtigt'. Das sagt Hermann Otto Solms, FDP Mitglied und Bundestagsvizepräsident.

Der Bundestagspräsident müsse auf jeden Fall prüfen, ob die CSU rechtmäßig die Einnahmen an Zeitungsabonnements bezogen habe. Die Rücktrittsforderung von Michael Glos habe somit gar keine Substanz.

Glos meinte vor kurzem, dass Thierse sich nach früheren Untersuchungsergebnissen richten müsse und parteilich gehandelt hätte. Deswegen sei er als zweiter Mann im Staat untragbar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blondebestien
Rubrik:   Politik
Schlagworte: FDP, CSU
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin Merkel im CSU-Bierzelt: USA kein verlässlicher Partner mehr
Wettrüsten Nordkorea und USA: Kim ordnet Massenproduktion für Abwehrrakete an
Dresden: Jusos und Linksjugend hissen Schwulenflagge am Rathaus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mythos oder Wahrheit? Auf kaltem Boden sitzen verursacht Blasenentzündung
Mississippi/USA: Acht Tote bei Amoklauf
Sri Lanka: Knapp 150 Tote durch Monsun-Unwetter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?