04.01.02 12:44 Uhr
 332
 

Regierung blamiert Microsoft - Trendwende?

Auf dem wichtigsten neuen Markt hat Bill Gates schon jetzt verloren - und zwar in China. Die Regierung der Metropole Beijing will einfach keine Microsoft-Produkte kaufen.

Linux und andere lokale Entwickler bekamen den Zuschlag zur Ausstattung der Behörden mit Betriebssystemen und Anti-Viren Software - Microsoft ging leer aus.

Obwohl sich der Marktführer um Lizenzen beworben hatte, konnte sich vor Ort niemand für den Riesen aus Redmond begeistern. Eine absolute Blamage und auch richtungsweisend, da der chinesische Markt einer der wachstumsstärksten ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blondebestien
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Regierung, Regie
Quelle: www.theregister.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Homepage "Hoaxmap.org" widerlegt Falschmeldungen über Flüchtlinge
US-Präsident Donald Trump hat auf Smartphone nur eine App: Twitter
Gläserner Bürger: China will in drei Jahren eine digitale Diktatur errichten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?