04.01.02 10:22 Uhr
 112
 

Euro: Gäste geizen beim Trinkgeld

Die Euro-Umstellung serviert in vielen Lokalen dem Bedienungspersonal eine unerwartete Zeche: die Gäste sind beim Trinkgeld deutlich knausriger.

Während zu DM-Zeiten etwa zehn Prozent üblich waren, sind es jetzt nur noch etwa drei Prozent.

Gastronomen erklären sich das Phänomen mit der Über-Vorsicht der Gäste. Lieblinge der Kellner sind deshalb die Markzahler: Sie wollen ihre Restbestände loswerden und geben üppig Trinkgeld.


WebReporter: Pferdefluesterer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Euro, Gast, Trinkgeld
Quelle: www.pnp.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Irre Suff-Fahrt mit Blaulicht durch Mönchengladbach
Bayern: Zwei Ersthelfer sterben auf der Autobahn
Bei Sydney: Weißer Hai greift Schwimmerin an und verletzt sie schwer



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen
Nordrhein-Westfalen: Irre Suff-Fahrt mit Blaulicht durch Mönchengladbach
"Fuck Nazis": Unbekannte besprühen Autos der Essener Tafel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?