04.01.02 08:37 Uhr
 354
 

Riester soll zurücktreten

Die Rücktrittsforderung der Union gründet sich auf der Vermutung, Riester hätte einen millionenschweren EU-Auftrag ohne Ausschreibung an eine Bonner Firma namens EfP abgegeben.

Diese Verfahrensweise ist nach EU-Recht rechtswidrig und die Konsequenz, so die Union, ist der sofortige Rücktritt Riesters.

Es bleibt nun zu prüfen, ob diese Vorwürfe rechtens sind. Riester wird in jedem Fall Stellung zu den Vorwürfen nehmen müssen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuchm
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Riester-Rente
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus sieht bei Europas Populisten Parallelen zu Adolf Hitler
Washington: "Women`s March" - Größte Kundgebung gegen Präsident Donald Trump
Sind Fake News auf Facebook & Co. mengenmäßig beachtlich?



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien:Unbekannter kapert Straßenbahn und fährt mit der Tram zwei Stationen weiter
Gelbfieber-Ausbruch in Brasilien - Dutzende Tote
Brasilien: 27 Morde innerhalb von 24 Stunden in der Stadt Belem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?