04.01.02 07:28 Uhr
 14
 

Neue Minister in Argentinien vereidigt

In Argentinien hat der neue Präsident Eduardo Duhalde seine Minister vereidigt. Duhaldes Vorgänger war nach nur einer Woche im Amt zurück getreten, weil starke Proteste aus der Bevölkerung hohe Wellen schlugen.

In dem südamerikanischen Land herrscht derzeit eine schwere Finanzkrise, die das Land praktisch zahlungsunfähig gemacht hat. Um die Finanzkrise in den Griff zu kriegen, will die neue Regierung mit harten Maßnahmen durchgreifen.

Eine dieser Maßnahmen soll die Abwertung des Peso sein. Argentinien hat derzeit Schulden in Höhe von ca. 140 Milliarden Dollar.


WebReporter: ozalot
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Minister, Argentinien
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission
Kampf gegen Kriminelle in NRW: Berufsfahrer wollen Polizei helfen
Trotz massiver Proteste: Umstrittene Korruptionsreform tritt in Kraft



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?