04.01.02 00:29 Uhr
 18
 

US-Wirtschaftssanktionen gegen Libyen bleiben

Nach 15 Jahren hat US-Präsident George Bush die Verlängerung der US-Wirtschaftssanktionen gegen Tripolis angeordnet. Dem Kongress gegenüber begründete er die Entscheidung mit der fehlenden Übernahme der Verantwortung für den Lockerbie-Anschlag.

Zudem habe Libyen bis heute keine Entschädigungen an die Opfer geleistet.


WebReporter: kwikkwok
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Wirtschaft, Libyen
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kritik an Donald Trump: Werteverweis von Ex-Präsident Bush
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot
Putin lacht sich über Minister-Vorschlag kaputt: Schweinefleisch nach Indonesien



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?