03.01.02 22:47 Uhr
 33
 

Polizist rast mit 3,44 Promille in eine Leitplanke

In Rostock ist ein leitender Beamte mit 3,44 Promille Alkoholgehalt im Blut in eine Seitenbegrenzung gerast. Zwar blieb der 55-Jährige unverletzt, allerdings verlor er sowohl den Führerschein als auch seinen Job.

Desweiteren wird er sich vor Gericht verantworten müssen. Der entstandene Schaden beim Unfall außerhalb der Dienstzeit betrage ca. 1500 Euro.


WebReporter: Celeborn
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Promi, Polizist, Promille, Leitplanke
Quelle: www.autobild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?