03.01.02 22:23 Uhr
 149
 

Der Euro kommt - laut englischen Zeitungen großer Fehler

Ein Blick auf die ersten Ausgaben englischer Tageszeitungen nach dem Euro verrät, dass diese den Erfolg des Euro nur widerwillig würdigten. So titelte z.B. das britische Boulevardblatt 'Sun' mit der Schlagzeile 'Der Beginn eines neuen Fehlers'.

Das Blatt beschrieb den Weg zum Euro als einen 'riesigen Sprung ins Dunkle' bei dem sich England zum Glück heraushielte. Noch düsterer beschrieb die 'Daily Mail' die Einführung des Euro: 'Wir werden alle den Preis dafür bezahlen müssen.'

Doch die prophezeiten Krisenszenarios blieben bisher aus, so dass sich die englische Presse nach dem dritten Euro-Tag von Ihrem Euro-feindlichen Dasein trennen musste.
Erste Einsicht der 'Independent' -"der Euro funktioniert, aber nicht bei uns."


WebReporter: daudiihhdau
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, Zeitung, Fehler
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Juso-Chef Kühnert wirbt für "NoGroKo"
Schweden führt Behörde für die Gleichstellung von Frauen ein



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?