03.01.02 22:11 Uhr
 50
 

Neue Studie beweist: Schokolade macht süchtig

Eine Studie von amerikanischen Forschern hat nun eindeutig feststellen können, dass Schokoladenverzehr zu Suchterscheinungen führen kann.

In dieser Studie aßen Testpersonen Schokolade und wurden dabei genaustens überwacht. Unter anderem wurden Aktivitäten im Gehirn gemessen.

Dabei stellte man fest, dass bei einigen Personen Teile des Gehirns aktiv wurden, die im Allgemeinen für Suchterscheinungen verantwortlich sind.


WebReporter: Celeborn
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Schokolade
Quelle: portale.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schärfere Kontrollen gefordert: Kostenschub bei Krebsmedikamenten
Arzt-Praxis der Zukunft: Diagnosen per Videochat
Südkorea: Mysteriöse Baby-Tode in Seoul



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel will sich "mit aller Kraft" für Berliner Terroropfer einsetzen
Fußball: BVBs neuer Trainer träumt nach zwei Siegen bereits von Pokaltitel
Berliner Linksextreme machen Fotos von Polizisten öffentlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?