03.01.02 19:56 Uhr
 7
 

Wieder ein verdächtiger Brief mit weißer Substanz bei Senator Daschle

Wie der Fernsehsender CNN berichtet wurde beim US-Senator Toni Daschle erneut ein Brief gefunden, der eine verdächtiges weißes Pulver enthielt. Ein erster Test auf Anthrax brachte aber bisher ein negatives Ergebnis.

Daschles Hauptbüro, das seit zwei Monaten zwecks Desinfizierung geschlossen ist, war damals eines der ersten Ziele der Milzbrandbriefe in den USA. Dieser Brief tauchte nun in seinem Büro im Kapitol auf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Maik23
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brief, Senat, Senator, Substanz
Quelle: rhein-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus
Venezuela: Diebe stehlen Zootiere, um sie zu essen
Indien: Kind von vergewaltigter Zehnjähriger nun geboren



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"
AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?