03.01.02 18:28 Uhr
 74
 

Transvestiten wurden bei vielen Indianerstämmen verehrt

George Catlin (ein Maler)begleitete Indianer Anfang des Jahrhunderts u.a. auch in ihrem Alltag. In viele ihrer Lebensgewohnheiten konnte er sich einfinden, allerdings hatte er mit der Verehrung von Mann/Frauen große Schwierigkeiten.

Bei dem Stamm der 'Sauk' gab es Männer, die Frauenkleider trugen und sich auch wie Frauen verhielten. Sie verrichteten sogar Frauenarbeit und wurden auch von Männern des Dorfes zum Zweck des Beischlafes aufgesucht. Bei ca.133 Stämmen war dies üblich.

Bei den Omaha glaubte man, dass die Mondgöttin bestimmte Indianer zu diesem Leben aufgeforderte. Sie nannten diese Mann/Frauen 'Mixuga=jemand,der auf Geheiß des Mondes handelt'. Man sagte diesen Menschen große Einfühlsamkeit bzgl. beider Geschlechter nach.


WebReporter: Mondin
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Indianer, Transvestit
Quelle: www.geo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert
"Mahnmal"-Künstler muss Abstand zu Haus von AfD-Politiker Björn Höcke halten
Australien: Zölibat-Abschaffung wegen Kindesmissbrauchsfällen empfohlen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Air Berlin-Pleite: Politiker kritisieren Millionenkredit für Fluggesellschaft
Recklinghausen: Großbrand auf Schrottplatz - 1.000 Autowracks in Flammen
CSU-Parteitag: Doppelspitze mit Seehofer und Söder gewählt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?