03.01.02 17:55 Uhr
 28
 

Trotz Friedenstruppe in Kabul - Afghanen bekämpfen sich wieder

Die Taliban werden vertrieben, doch der Bürgerkrieg geht weiter in Afghanistan.
Die alten Kriegsfürsten und Kommandeure schwören ihre Treue der neuen Regierung, aber das hält sie nicht davon ab, wieder die Strassen außerhalb Kabuls zu terrorisieren.

Der neue Regierungschef Karsai hat auch wenig dagegenzusetzen, da er nicht über eigene Truppen verfügt, die seine Politik durchsetzen oder verteidigen könnte. Der Einsatz der Isaf-Friedenstruppe beschränkt sich weitgehend auf die Hauptstadt.

Wie schon früher in Afghanistan üblich wechselten viele Taliban während der US-Angriffe die Seite und verlangen jetzt Wegegelder für Hilfslieferungen oder es wird gemordet oder verstümmelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Thomas Gottwald
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frieden, Friede, Kabul, Afghane
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Mehr Anschläge durch Rechtsextremisten als durch Islamisten seit 2008
Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Urteil: Abgelehnte Lehrerin mit Kopftuch erhält Entschädigungszahlung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tennis-Star Serena Williams kontert Kritik von John McEnroe: Bei Männern 700te
Großbritannien: Zuschuss für die Queen wird verdoppelt
USA: Flugpassagier hatte lebenden Riesenhummer im Gepäck


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?