03.01.02 17:42 Uhr
 35
 

Vater des Schuhbombers bittet um Vergebung

Der berüchtigte Schuhbomber Robert Reid (28) wollte sich vor kurzer Zeit an Bord eines mit 197 Passagieren beladenen Flugzeuges in die Luft jagen. Sein Anschlag konnte durch Eingreifen von ein paar Passagieren vereitelt werden.

Jetzt kam der Vater von Robert Reid zu Wort, er bittet um Vergebung, in einem Interview mit der Zeitung 'Mirror' sagte er: 'Bitte! Ihr dürft meinen Sohn nicht hassen'. Schuld an der Tat, sei die grauenhafte Kindheit von Robert Reid.

Der Vater gibt sich die Schuld an der ganzen Misere. Er war nie da für seinen Sohn, seine Kindheit war ein einziges Desaster. Jetzt hofft der Vater auf Mitleid und Vergebung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DaFrog
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Vater, Schuh, Vergebung
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Nigeria: Bei Selbstmordattentat zweier Schülerinnen sterben 30 Menschen



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?