03.01.02 16:42 Uhr
 92
 

Schlammschlacht zur Bundestagswahl erwartet

Im Rahmen der neuen Vorwürfe gegen die CSU bezüglich des Spendengebarens äußerten nun führende Politiker die Befürchtung, der Wahlkampf zur Bundestagswahl könne zu einer Schlammschlacht werden.

Während die Staatsanwaltschaft wie SN bereits berichtete, keinen Anlass zu strafrechtlichen Ermittlungen sieht, fordert Guido Westerwelle rechtliche Konsequenzen im Parteiengesetz.

Die teils begründeten oder nicht begründeten Affären würden zu Spielbällen in Wahlkämpfen, was es zu verhindern gilt. Auch warnte er die CSU, die Fehler der CDU nicht zu wiederholen. Unterdessen gerät Bundestagspräsident Thierse weiter unter Druck.


WebReporter: mmreseller2000
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bundestag, Bundestagswahl, Schlamm, Schlammschlacht
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Regierungschef Stanislaw Tillich tritt zurück
Iserlohn: AfD-Fraktion löst sich auf und wechselt zur "Blauen Fraktion"
Bosnien und Herzegowina: Auch bosnische Serben streben Unabhängigkeit an



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?