03.01.02 16:13 Uhr
 44
 

Afghanistan: Mullah Omar soll sich ergeben

Afghanistans Behörden haben bei Konsultationen von Geheimdienst, Stammesführern und Gouverneuren Talibanführer Mullah Omar ein Ultimatum gestellt. Er soll sich demnach innerhalb von zwei Tagen stellen, andernfalls würde die US- Luftwaffe angreifen.

US-Streitkräfte, die den Verhandlungen skeptisch gegenüber stehen, warfen inzwischen über Baghran Flugblätter ab, in denen die Stammesoberen davor gewarnt werden den Taliban, ihren Anführern und al-Qaida Anhängern Unterschlupf zu gewähren.

In England forderte inzwischen der britische Abgeordnete Donald Anderson nach dem US-Angriff, das Dorf Niasi Kala zu untersuchen, bei dem 120 Zivilisten getötet wurden und nach BBC Berichten zwei Waffenlager zerstört wurden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vostei
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Afghanistan
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Unterbringung von abgelehnten Asylbewerbern in Zivilschutzbunkern
AfD: Die Furcht vorm Verfassungsschutz
Sachsen: Einzelne AfD-Mitglieder werden vom Verfassungsschutz beobachtet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Team Wallraff" deckt undercover Folter in Behinderteneinrichtungen auf
La Réunion: Surfer von Hai zerfleischt
Österreich: "Inländer-Bonus" für Unternehmen geplant


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?