03.01.02 15:45 Uhr
 53
 

Anti-Krebs-Gen läßt einen schneller altern

Wissenschaftler in Amerika haben erstmals einen Zusammenhang zwischen der natürlichen Krebsabwehr und dem Alterungsprozess festgestellt. Das Protein p53 schützt zwar vor Krebs, aber es vermindert vermutlich auch die Lebenserwartung.

Dies wurde zumindestens schon mal bei den getesteten Mäusen festgestellt. Mäuse, denen es an p53 fehlte, bekamen eher Tumore. Mäuse, die eine erhöhte Aktivität dieses Proteins aufwiesen, bekamen zwar keine Tumore, starben aber früher als normal.

Die Lebenserwartung lag um ein knappes Drittel niedriger als das einer 'normalen' Maus. Die höchste Lebenserwartung sollte erreicht werden, wenn eine optimale Balance eingestellt werden könnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Maik23
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Krebs, Gen
Quelle: www.nature.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaft: Frühstück ist so gefährlich wie Rauchen
Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

40.000 Obdachlose leben jetzt im Winter auf Deutschlands Straßen
Tennis/Australian Open: Angelique Kerber im Achtelfinale ausgeschieden
NRW: Möglicher Komplize des Terrorverdächtigen von Wien gefasst


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?