03.01.02 15:34 Uhr
 35
 

Tödlicher Messerstich ins Herz war wohl ein Unfall

Wie die Mönchengladbacher Mordkommission am Mittag auf einer Pressekonferenz mitteilte, gehe man davon aus, dass die 12-Jährige ihren 15-jährigen Freund gestern Abend nicht vorsätzlich umgebracht habe, sondern das es ein tragischer Unfall war.

Die Tatwaffe habe der Junge kurz zuvor für seine Freundin gestohlen und als beide auf dem Parkplatz einen Schritt nach vorne gingen, während das Mädchen das ausgeklappte Messer in der Hand hatte, erwischte sie ihn damit tödlich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Maik23
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Messe, Messer, Herz, Messerstich
Quelle: rhein-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

LKA-Chef zieht Zwischenbilanz in der Flüchtlingskrise
Sehr wenige Flüchtlinge haben gefälschte Dokumente
Dürre am Horn von Afrika: Millionen Menschen von Hunger bedroht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: VfL Wolfsburg entlässt Trainer Ismael
Dalai Lama - Deutschland darf kein arabisches Land werden
LKA-Chef zieht Zwischenbilanz in der Flüchtlingskrise


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?