03.01.02 15:26 Uhr
 28
 

C & A-Rabatte von Landgericht gestoppt

Eine einstweilige Verfügung gegen die Bekleidungskette C & A hat das Landgericht Duesseldorf auf Antrag der 'Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs' erwirkt.

Die Textilkette hatte seinen Kunden bei bargeldloser Zahlung einen 20%igen Rabatt eingeräumt, um lange Warteschlangen zu vermeiden.

Die Kaufhauskette reagierte mit Unverständnis über diese Vorgehensweise. 'Wir fühlen uns ungerecht behandelt', sagte C & A-Sprecher Torsten Rolfes. Das Unternehmen werde Rechtsmittel gegen die einstweilige Verfügung einlegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hilfreich
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Rabatt, Landgericht
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
Münchnerin will Wespennest an Balkon verbrennen: 50.000 Euro Schaden entsteht
USA: 18-Jährige baut wegen Handy in Unfall - Dann filmt sie sterbende Schwester



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?