03.01.02 15:26 Uhr
 28
 

C & A-Rabatte von Landgericht gestoppt

Eine einstweilige Verfügung gegen die Bekleidungskette C & A hat das Landgericht Duesseldorf auf Antrag der 'Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs' erwirkt.

Die Textilkette hatte seinen Kunden bei bargeldloser Zahlung einen 20%igen Rabatt eingeräumt, um lange Warteschlangen zu vermeiden.

Die Kaufhauskette reagierte mit Unverständnis über diese Vorgehensweise. 'Wir fühlen uns ungerecht behandelt', sagte C & A-Sprecher Torsten Rolfes. Das Unternehmen werde Rechtsmittel gegen die einstweilige Verfügung einlegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hilfreich
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Rabatt, Landgericht
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sehr wenige Flüchtlinge haben gefälschte Dokumente
Dürre am Horn von Afrika: Millionen Menschen von Hunger bedroht
Mehr als 3.500 Angriffe auf Flüchtlinge und Asylheime im Jahr 2016



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Haben Heterosexuelle, Homosexuelle oder Bisexuelle die meisten Orgasmen?
Chinesischer Fotograf Ren Hang gestorben
Hacking: Jedes Jahr werden über eine Million Rechner für Botnetze gekapert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?